Neuigkeiten

Das ESOC in Darmstadt braucht ein Besucherzentrum

Besuch der Landtagsabgeordneten Nancy Faeser, Heike Hofmann und Bijan Kaffenberger des europäischen Raumflugkontrollzentrums in Darmstadt.

Die Landtagsageordneten Nancy Faeser, Heike Hofmann und Bijan Kaffenberger haben sich am 6. Oktober über die Arbeit des Europäischen Raumflugkontrollzentrums (ESOC) in Darmstadt informiert und sich mit dessen Direktor, Dr. Rolf Densing, ausgetauscht. Das ESOC ist Teil der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und verantwortlich für den Betrieb aller ESA-Satelliten.

„Das ESOC in Darmstadt ist eines der Leuchtturmprojekte europäischer Raumfahrt. Hier arbeiten exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an den Missionen der ESA-Satelliten“, fasst die Fraktionsvorsitzende Nancy Faeser die Eindrücke des Besuchs zusammen.

„Dem ESOC fehlt noch ein Besucher- und Kongresszentrum. Wir unterstützen das ESOC-Vorhaben, ein solches Zentrum aufzubauen“, so der Darmstädter Abgeordnete und Digitalpoltische Sprecher der SPD-Fraktion, Bijan Kaffenberger. Damit könnten sich mehr Menschen über ‚Europas Tor zum Weltraum‘ informieren. Außerdem würde das Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern und der wissenschaftliche Austausch unter Expertinnen und Experten gefördert. Mit Blick auf die bereits beauftragte Machbarkeitsstudie meint Heike Hofmann: „Es wird darauf ankommen, dass das Land Hessen das Vorhaben auch über diese Studie hinaus unterstützt.“

„Wir werden uns bei der künftigen Bundesregierung für den Weltraumstandort Darmstadt einsetzen“, versichert Nancy Faeser mit Blick über Hessen hinaus. Das ESOC sei schließlich nicht nur Teil der Wissenschaftsstadt Darmstadt, sondern auch einer der Hauptstandorte europäischer Raumfahrt.