Neuigkeiten

Update Grafenstraße: Erneutes Gespräch mit der IGS Mollerstadt

Mit großem Interesse verfolgten die Mitglieder des SPD Ortsvereins Darmstadt-Mitte die Ausführungen der Interessensgemeinschaft Mollerstadt zur Straßenplanung und Verkehrsführung in der Grafenstraße und den angrenzenden Straßen.

Die Vorstellungen der Interessensgemeinschaft stimmten größtenteils mit einem Antrag des Ortsvereins Mitte überein, welchen der Ortsverein auf dem vergangenen Parteitag der SPD Darmstadt erfolgreich verabschiedete und somit durch die SPD-Fraktion in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht werden konnte. Jener Antrag beinhaltet unter Anderem die Forderung, dass die Einbahnstraßenregelung zurück genommen werden soll. Der Ortsverien Mitte schlägt vor, stattdessen wieder zu einer zweispurigen Straßenführung zurückzukehren.

Begründet ist diese Forderung auf der Tatsache, dass vor allem der Einzelhandel unter der Einbahnstraßenregelung leidet. „Dass vor allem die kleineren Geschäfte durch die Änderungen der Verkehrssitution benachteiligt werden, ist leider traurige Realität. Viele Kunden können mal eben nicht kurz anhalten, um sich ein Brötchen zu kaufen.“ mahnt Tobias Reis, Vorsitzender des Ortsvereins Mitte.

Außerdem muss die Verkehrsplanung für das gesamte Viertel bedacht werden, um zu vermeiden, dass man mehrmals um den Block fahren muss, um in das Viertel zu gelangen.

SPD Ortsverein Darmstadt-Mitte hofft auf neue Planungen unter neuer Dezernentin

Der ehemalige Baudezernet Dieter Wenzel sieht viel Handlungsbedarf, hofft aber, dass sich durch die Einberufung von Gesprächsrunden sowie einer neuen Dezernentin was ändert:  „Die neue Bau- und Umweltdezernentin Zuschke muss ohne Vorurteile an die Pläne ran und sie überarbeiten.“

Yasemin Aslan, stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins und Stadtverordnete, ergänzt: „Dass wir das letzte Mal in der Stadtverordnetenversammlung oder im Ausschuss darüber geredet haben, ist schon länger her, das Thema muss jetzt bald auf die Agenda!“