Anträge

Thema: ÖPNV-Zeiten für ArbeitnehmerInnen in den Darmstädter Westen erweitern

Der UB-Parteitag möge beschließen:

Die Fahrzeiten des ÖPNV in den Darmstädter Westen – Sitz vieler Firmen wie Telekom, EUMETSAT und andere – sind dahingehend zu überprüfen, ob sie bei Feierabend der ArbeitnehmerInnen diesen zur Verfügung stehen. Ziel ist es, die Verkehrsanbindung von dort zu den Hauptknotenpunkten Luisenplatz und Hauptbahnhof zu stärken.

 

Begründung:

Die momentanen Fahrzeiten des ÖPNV in Darmstadt sind zwar bis spät in die Nacht regelmäßig. Doch im genannten Stadtgebiet können die ArbeitnehmerInnen nach dem Spätdienst nicht mehr mit dem ÖPNV fahren.

Darüber hinaus stellt die Machbarkeitsstudie zur Alternative für die Nord-Ost-Umgehung (vom hessischen Verkehrsministerium in Auftrag gegeben) eindeutig fest: Der PKW-Verkehr staut sich im Osten der Stadt, weil viele nach Darmstadt und hier vor allem in den Darmstädter Westen wollen. Wenn diese ArbeitnehmerInnen nach Feierabend nicht mit dem ÖPNV weg kommen (obwohl sie es vielleicht wollen), wird sich dieser Stau nicht auflösen.